Felsenland Sagenweg (Vol.2)

Wer bisher aufmerksam meine Einträge auf dieser Seite verfolgt hat, dem wird dieser Wanderweg bereits bekannt vorkommen. Nach aufwühlenden, stressreichen Tagen und Wochen war es vergangene Woche endlich wieder so weit: Campingkocher, Schlafsack, Isomatte und Kamera landeten im Wanderrucksack. Eben alles, was man zum überleben braucht. 

Gemeinsam mit meiner Familie machte ich mich auf den Weg nach Dahn um dem Sagenweg erneut einen Besuch abzustatten. 3 Tage, 71,4 km, einige Blasen, wundervolle Augenblicke, atemberaubende Aussichten, ein kaputtes Knie und 3 wunderbar erfrischende Badeseen später saßen wir glücklich und zufrieden wieder im Auto Richtung Landau.

Ja, es waren nur 3 Tage. Dafür aber 3 wunderbare Tage, die uns sowohl Grenzen, als auch unglaubliche Freiheit aufgezeigt haben.

3 Tage, in denen man einfach mal wieder Abstand vom Alltag nehmen und abschalten konnte.

Danke für diese wirklich wunderbare Tour!


Freilos - fotoworkshop

Ende letzten Jahres bin ich auf das Projekt "freiLOS" aufmerksam geworden. Mit dem Kauf von Losen hat man die Möglichkeit verschiedene Workshops wie Sprachkurse, Nähkurse, Musikstunden oder sonstiges zu gewinnen. Der Erlös des Losverkaufs geht Jahr für Jahr an eine regionale soziale Einrichtung.

Man kann also mit dem Kauf eines Loses nicht nur etwas gutes tun, sondern gleichzeitig sogar selber auch noch etwas neues dazulernen. Eine absolute Win-Win-Situation also!

 

Da ich selber immer gerne mit meiner Kamera unterwegs bin wollte ich in diesem Jahr selber auch einmal einen Workshop anbieten und damit jemandem die Möglichkeit geben ein bisschen in meine Welt der Fotografie einzusteigen. 

 

Gestern war es dann endlich so weit. Wir hatten uns darauf geeinigt die Abendsonne zu nutzen und ein bisschen mit Blenderöffnungen und Gegenlicht zu experimentieren. Nach einem wolkenlosen Tag hat uns die Sonne dann gegen Abend (wie soll es auch anders sein) im Stich gelassen. Wie man an den Bildern sieht konnte uns das jedoch keinen Strich durch die Rechnung machen. Ein entfesselter Blitz wirkt eben doch Wunder und wird zur kleinen, tragbaren Abendsonne.

 

Da Madeleine möglichst viel selber ausprobieren sollte habe ich ihr die Kamera nach einer kleinen Einweisung komplett überlassen. Daher sind dies die ersten Fotos auf meiner Homepage die ich nicht selber geschossen habe. Ich bin total begeistert, was für schöne Ergebnisse dabei herumgekommen sind.

 



Schwarzwald-Zauber

"Lust auf ne kleine Fototour?" So eine Frage kann ich einfach nicht mit nein beantworten. Deshalb starteten wir am Wochenende zu einem Ausflug in den nördlichen Schwarzwald. Ich war voller Vorfreude endlich nochmal rauszukommen. Das Fotografieren ist in den letzten Wochen eh viel zu kurz gekommen.

Es hat mich wieder mal aus allen Wolken gehauen, wie entspannend es sein kann einfach mal kurz aus dem Alltag abzuhauen und das Leben zu genießen. In der Nähe von Bad Rippoldsau fanden wir das Paradies auf Erden. Durch die starken Regenfälle der letzten Tage erstrahlte die Natur in einem so saftigen grün, dass wir aus dem Staunen einfach nicht mehr herauskamen. Der Wasserfall fesselte uns für die nächsten Stunden und ich wäre gerne noch viel länger einfach dort sitzen geblieben.

Danke Lena, danke Laura, danke Max! Das war ein wundervoller Tag!



24 Stunden-Rennen Nürburgring

Sofas, Balkonbauten,Musik, ein Lagerfeuer neben dem anderen... Das 24h-Rennen am Nürburgring ist jedes Jahr ein einzigartiges Event. Auch in diesem Jahr war es wieder ein tolles Erlebnis. Das Wetter hatte, wie soll es in der Eifel auch anders sein, wieder eine unglaubliche Vielfalt. Vom Sonnenbrand bis zur Überflutung wurde alles geboten. Dank einem sintflutartigen Hagelregen wurde sogar das Rennen selbst erst ein paar Stunden später gestartet.




Heimattreffen Dinkelsbühl





Willkommen im Paradies

Einfach mal kurz dem Alltag entfliehen ist manchmal garnicht so einfach. Dabei ist das Paradies oft garnicht so weit weg wie man glaubt.

Auf einem ca. 15 km langen Rundweg führte uns der Bären-Steig durch tolle Wälder und zu verschiedenen Felsen und Aussichtspunkten. Bei fabelhaftem Wetter wirkte der Tag wie ein kleiner erholsamer Kurzurlaub. Manchmal muss man eben doch nicht weit reisen um die Schönheit der Welt zu entdecken. Oft reicht auch ein kleiner, bewusster Blick auf die eigene Umgebung.



Dahner FelsenLand

Und wieder einmal durfte ich feststellen, wie schön Deutschland ist! Der insgesamt 86,6km lange Sagenweg im Dahner Felsenland führt entlang von einigen spektakulären Felsen und Burgen mitten durch die atemberaubende Natur des Pfälzer Waldes. Danke Jungs, für dieses tolle Erlebnis!




Über den Wolken

Am Wochenende hatte ich endlich die Möglichkeit mein wundervolles Geburtsgeschenk einzulösen und die Welt aus einer ganz neuen Perspektive zu betrachten. Unser Pilot Axel erwartete uns auf dem Flugplatz Betzdorf-Kirchen um dort gemeinsam mit uns das Segelflugzeug aufzubauen und anschließend sanft und leise in die Lüfte zu steigen. Es war ein atemberaubendes Gefühl ganz ohne Motorkraft in der Luft zu schweben, die Aussicht zu genießen und selber auch ein paar erste Flugerfahrungen zu sammeln. Das ist eindeutig ein Hobby mit Suchtfaktor! Vielen vielen Dank für diesen wirklich tollen Tag! Das werde ich so schnell nicht vergessen.



Ustronie Morskie

Manchmal ist es einfach schön wirklich nichts zu tun und es sich gut gehen zu lassen. Deshalb blieben während unserer Zeit an der Ostsee mein Handy und mein Laptop einfach mal zu Hause. Ich habe es sehr genossen diese ungewohnte Ruhe zu genießen und mich nicht von der Medienwelt ablenken zu lassen. Die Kamera durfte natürlich trotzdem nicht fehlen, auch wenn ich tatsächlich weniger fotografiert und einfach mal mehr entspannt habe. Vielen Dank für diesen tollen Urlaub!




Die Postkarten sind da!

Es bereitet mir nach wie vor sehr viel Freude, auf diesem Wege meine Fotos mit euch zu teilen. Das viele positive Feedback treibt mich immer wieder an hier etwas Neues vorzustellen.

Im Zeitalter der Digitalfotografie kommt es leider viel zu selten vor, dass man seine Bilder auch ausgedruckt in der Hand hält. Dabei wirkt ein Foto nochmal ganz anders, wenn man es auf Papier vor sich hat. Um das ganze zu ändern und statt dem Internet auch mal Briefkästen zu füllen, habe ich eine kleine Auswahl an Postkarten drucken lassen. Die Qualität überzeugt mich sehr und es werden garantiert noch ein paar mehr Postkarten folgen. Vielleicht gibt es ja bald einen kleinen Katalog mit Karten zu jedem Anlass. Wenn du Interesse an ein paar Karten hast schreib mir doch einfach mal über das Kontaktformular.


Langsam wird es Bunt

Auch wenn ich mich über den letzten Schnee nochmal sehr gefreut habe hoffe ich nun, dass der Sommer sich schnell blicken lässt. Letzte Woche habe ich mir mal wieder die Kamera geschnappt und morgens eine kleine Runde um den Block gedreht. Die Bäume haben zwar noch immer keine Blätter und auch die Landauer Weinberge sehen noch sehr trist und grau aus, dafür zeigen sich aber endlich an jeder Ecke die ersten Frühlingsblüten. Es kann also nicht mehr so lange dauern bis es endlich wieder warm und farbenfroh wird.


Da ist der Schnee ja endlich!

Einen besseren Tag um ins Hohe Venn zu fahren hätte man beim besten Willen nicht finden können. Wer meint, man müsste weit wegfahren um einzigartige Landschaften zu entdecken, den möchte ich hiermit eines Besseren belehren.



Ich mag den Winter! Aber ein bisschen Schnee, der auch mal liegen bleibt, darf dabei nicht fehlen. Manchmal ist es nunmal so... Man wartet und wartet und wartet und wartet. Vergeblich. Umso größer war dann heute Morgen die Freude, als ich aus dem Fenster schaute und ganz unerwartet alles unter einer dicken weißen Decke versteckt war. Wunderschön!


Der Herbst ist da!

So langsam wird es wieder bunt! Jetzt, wo wieder erste Nebelfelder aufziehen und sich die Bäume färben lohnt es sich nochmal so richtig früh aufzustehen. 

Okay, wenn wir ehrlich sind hat das mit dem früh aufstehen am Freitag nicht geklappt. Der Ausflug in den Pfälzer Wald hat sich aber trotzdem sehr gelohnt. Vielen Dank, dass ihr da wart! Das war ein wunderbares Wochenende!